Remmert SUCCESS

Erfolgsgeschichten aus unserem Haus.

Vollintegrierte Blechfertigung

am Beispiel 2Cut GmbH

Ein Jobshop, der jährlich rund 1.700 t Blech verarbeitet und sein komplettes Rohmaterial in konventionellen Stahlregalen lagert, verschwendet Produktionsfläche, Maschinenlaufzeit und Personalressourcen. Zu diesem Ergebnis kam der Lohnfertiger 2Cut GmbH und investierte daher in ein vollautomatisches Blechlager- und Bearbeitungszentrum der Friedrich Remmert GmbH. Das Remmert-Lagersystem beschickt die zwei Lasermaschinen der Serie TruLaser 5030 sowie die kombinierte Stanz-Umform-Laser-Maschine TruMatic TC 7000 vollautomatisch mit den zu bearbeitenden Blechplatinen. Auf diese Weise ist ein kontinuierlicher Materialnachschub sichergestellt, der die Maschinenlaufzeiten deutlich verbessert. „Wir arbeiten jetzt mit 24 Mitarbeitern im 3-Schicht-Betrieb, in der Nachtschicht sogar komplett mannlos“, veranschaulicht Mario Heinzig, geschäftsführender Gesellschafter der 2Cut GmbH, einen der vielen Vorteile der Investition. Ohne die Automatisierung hätte das Unternehmen im Lager mindestens drei Stellen zusätzlich besetzen müssen.


Aufgabe

„Ausschlaggebend bei der Auswahl unseres Lageranbieters waren nicht allein Kriterien wie Anlagenleistung, Qualität und Service. Unser Dienstleister sollte auch über eine fundierte Schnittstellenkompetenz verfügen, um die Maschinen physisch und datentechnisch an das Lager anzubinden“, berichtet Mario Heinzig und fügt dann hinzu: „Remmert hat diese Aufgabe hervorragend umgesetzt. Wir waren bei der Maschinenintegration wie gewünscht komplett außen vor und konnten uns 100-prozentig auf unseren Experten verlassen.“

Lösung

2Cut nutzt das neue Blechlager zur raumoptimierten Bevorratung von Rohmaterial und Halbzeugen. Dafür stehen dem Unternehmen auf einer Lagergrundfläche von 390 Quadratmetern 431 Palettenplätze zur Verfügung. Das einzulagernde Rohmaterial wird von den Mitarbeitern des Jobshops an der Anlage bereitgestellt und über das Regalbediengerät an einen freien Palettenplatz transportiert. Die Vergabe der Lagerorte erfolgt nach dem Prinzip der chaotischen Lagerung vollautomatisch durch das Warehouse- Management-System PRO WMS Enterprise. Neben den Lagerorten verwaltet die Software die dazugehörigen Artikelbezeichnungen, Artikelnummern und Materialmengen. Dies ermöglicht dem Lohnfertiger jederzeit einen genauen Überblick über die aktuellen Bestände und gewährleistet so größtmögliche Transparenz im Lager. Außerdem verfügt die Software über verschiedene Optimierungsstrategien, die bspw. festlegen, welche Maschine mit welcher Präferenz angefahren wird. Alle relevanten Bestandsdaten übergibt das Warehouse Management-System an das ERP-System Infor. Davon abgesehen kommuniziert die Logistiksoftware mit den drei Trumpf-Maschinen. Diese ordern das benötigte Material über eine Datenschnittstelle aus dem Lager.

Ergebnis

Durch den Einsatz der neuen Blechzelle erzielt 2Cut eine Zeitersparnis von rund 60 Prozent im Materialhandling. Dies macht sich insbesondere bei den vielen kleinlosigen Aufträgen des Jobshops bemerkbar. „In den früheren Räumlichkeiten waren längere Transportwege vom Lagerort zu den Bearbeitungsmaschinen oftmals nicht zu vermeiden“, erinnert sich Mario Heinzig. „Heute profitieren wir von optimalen Material- und Datenflüssen und haben so die Standzeiten unserer CNC-Maschinen um mindestens 40 Prozent reduziert.“ Weiterhin verkleinert das neue Blechlager die benötigte Lagergrundfläche im Vergleich zur früheren Lösung um gut 60 Prozent und spart den Einsatz von drei Lagerarbeitern, die heute im Produktivbereich beschäftigt sind. Das Warehouse-Management-System PRO WMS sichert dem Jobshop außerdem eine zeitnahe Bestandsverwaltung und eine permanente Bestandskontrolle. Last, but not least ist die Blechzelle vorgerichtet für neue Maschinen und kann in Zukunft problemlos sowohl bearbeitungs- als auch informationstechnisch ausgebaut werden.

Als verlängerte Werkbank ihrer Kunden ist die 2Cut GmbH auf hochpräzise Blechbearbeitung in den Bereichen CNC-Lasern, Stanzen und Biegen spezialisiert. Durch vollautomatisierte Fertigungsprozesse und spezialisiertes Fachpersonal gewährleistet das Unternehmen eine besonders präzise, zügige und wirtschaftliche Auftragsbearbeitung. Der Firmensitz liegt in Diepenau-Lavelsloh bei Hannover. www.2cut.de


Ergebnisse im Überblick:

Reduktion der Lagergrundfläche um gut 50 Prozent
60 Prozent Zeitersparnis im Materialhandling
Reduktion der Maschinenstandzeiten um 40 Prozent
Einsparung von drei zusätzlichen Lagermitarbeitern
Zeitnahe Bestandsverwaltung und permanente Bestandskontrolle
Blechzelle ist vorgerichtet für den Anschluss weiterer Maschinen und Technologien

Technische Daten:

Lagergröße: 63,7 m x 6,1 m x 7,2 m (L x B x H)
Lagervolumen: 431 Paletten à 3 t Nutzlast, davon 12 Pufferplätze an den Warenausgängen zu den Lasermaschinen
1 Hochleistungs-Regalbediengerät mit elektromechanischer Wägeeinrichtung – Fahrgeschwindigkeit: 150 m/min
5 Auslagerstationen
Volle Integration der beiden Trumpf-Lasermaschinen sowie der Trumpf-Kombimaschine TruMatic TC 7000
Remmert-Lagersoftware PRO WMS Enterprise

Ihr Ansprechpartner

  • Frank Baudach

    Frank Baudach

    Vetriebsleiter DACH & Benelux