Ranga Yogeshwar gratuliert Remmert zum Sprung in die TOP 100

Überlingen – Ehrung auf dem Deutschen Mittelstands-Summit: Ranga Yogeshwar würdigt die Remmert GmbH aus Löhne anlässlich ihres Erfolges beim Innovationswettbewerb TOP 100.

Die Preisverleihung im Rahmen des Summit fand am Freitagabend, 24. Juni, in Frankfurt am Main für alle Mittelständler statt, die am Jahresanfang mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet worden sind. Dirk Kamel, Leiter der Konstruktion bei Remmert, nahm den Preis von Ranga Yogeshwar entgegen. Der Wissenschaftsjournalist begleitete den zum 29. Mal ausgetragenen Innovationswettbewerb als Mentor. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren überzeugte Remmert in der Größenklasse B (51 bis 200 Mitarbeiter) besonders in der Kategorie „Innovationsklima“. In dem anlässlich der Auszeichnung veröffentlichten TOP 100-Unternehmens-porträt heißt es (Auszug):

Mit Stahl und Eisen allein, darüber ist sich Remmert im Klaren, wird das Unternehmen auf Dauer nicht überleben können, denn IT-Komponenten, Elektronik, Rechner- und Steuerungstechnik werden immer wichtiger. Hier will der Mittelständler, der sich auf Logistik- und Automatisierungslösungen rund um Blech- und Langgüter spezialisiert hat, ganz vorn mit dabei sein. Deshalb werden die Mitarbeiter systematisch ermuntert, neue Ideen und Verbesserungsvorschläge einzubringen. „Der Erfolg, den wir haben, auch im Bereich Innovation, haben wir unseren Mitarbeitern zu verdanken“, sagt Geschäftsführer Stephan Remmert, der den Betrieb zusammen mit seinem Bruder Matthias bereits in der dritten Generation führt.

In Workshops werden Innovationstechniken erklärt, zum Beispiel Design-Thinking-Methoden. Sie sollen dazu ermutigen, „out of the box“ zu denken und Dinge in Bewegung zu setzen. Um das Mitdenken zu fördern, setzt man auch auf Gamification. Jeder Mitarbeiter hat die Möglichkeit, neue Ideen und Optimierungsvorschläge in Form von „Schatzkarten“ einzureichen. Diese werden der zuständigen Führungskraft vorgelegt und in den KVP-Prozess eingespeist.